Rückblick



Online-Veranstaltung am 4.6.2020 (9:00 Uhr): Videobewerbung

Liebe HR Circle Freunde,

wir halten am Donnerstag, 4. Juni um 9.00 Uhr unser nächstes Webinar (Dauer ca. 1 Stunde) zum Thema „Videobewerbungen – ein effizientes Tool auch ohne Corona-Zeiten“.

Videotools wie z.B. Indivizo bieten interessante Möglichkeiten, Recruiting-Prozesse effizienter zu organisieren und relevante Informationen frühzeitig zu erhalten. Anders als Skype oder Zoom arbeiten diese Werkzeuge asynchron, d.h. nach der Einladung durch die Personalabteilung können KandidatInnen unabhängig das Videointerview durchführen, eine (mühselige) Terminabstimmung mit KandidatInnen/Fachabteilungen entfällt.

Durch die Integration von Fachfragen/-aufgaben in das Interview erhält man schon im Vorfeld wichtige Informationen zur Expertise der KandatInnen; die aufgezeichneten Interviews können terminunabhängig von den Fachabteilungen ausgewertet werden. Wir stellen das Tool anhand eines Beispiels aus der Praxis vor und zeigen Ihnen entlang des Auswahlprozesses, wie sich Abläufe verändern/beschleunigen/vereinfachen – aber auch, welche Vorbehalte es gab und welche Schwierigkeiten auftauchen können.

Simon Sorge, MTD ist Leiter des Recruitings bei der Personalberatungs- und Mediaagentur Jobaffairs. Er ist Personal- und Organisationsentwickler und auf die Besetzung von Fach- und Führungspositionen in Nischenmärkten spezialisiert.

Die Teilnahme ist kostenlos. Sie bekommen dann vor dem Event einen Link zum Webinar.



Vortrag am 20.01.2020: Aktuelles aus dem Arbeitsrecht

Erst unlängst hat der EuGH festgestellt, dass die Strafen für die Nicht-Bereithaltung von Unterlagen bei Entsendungen in Österreich unangemessen weit gehen. Wie sich die sehr strenge Verwaltungspraxis weiter entwickelt und was generell zu beachten ist, wenn ausländische Arbeitnehmer (auch aus der EU!) in Österreich tätig werden, möchten wir, auch mit einem Blick auf die bis 30. Juli 2020 umzusetzende EU-Richtlinie, in unserer Veranstaltung am 20. Jänner 2020 erörtern.

Darüber hinaus wollen wir u.a. folgende Themen aus neuester OGH-, VwGH- und EuGH-Judikatur besprechen:
– Kann Überstundenentlohnung verweigert werden, wenn Dienstnehmer Überstunden nicht vorab gemeldet haben?
– Bleibt offener Urlaub („ewig“) aufrecht, wenn der Arbeitgeber nicht zum Verbrauch auffordert?
– Wann sind Kündigungsmöglichkeiten in sehr kurz befristeten Arbeitsverträgen un-/zulässig?
– Welche Arbeitsplätze hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer vor Kündigung anzubieten, um Sozialwidrigkeit zu vermeiden?
– Wie rasch hat ein Arbeitnehmer unwirksame Kündigungen gerichtlich geltend zu machen?
– Was bedeutet unverzügliche Entlassung, auch im Fall der Suspendierung?


Brigitte Sammer ist Partnerin und Mitglied im Employment-Team bei Taylor Wessing in Wien. Sie ist auf grenzüberschreitende Beschäftigungen, Unternehmensgründungen, Entsendungen und Arbeitskräfteüberlassungen, alle Fragen rund um flexible Arbeitszeitmodelle etc. spezialisiert. Zu ihren Schwerpunkten zählen auch die Vertragsbeziehungen mit Geschäftsführern, Vorständen und leitenden Angestellten. Außerdem unterstützt Brigitte Sammer Mandanten regelmäßig bei der (amikablen, aber auch prozessualen) Auflösung von Dienstverhältnissen.


Wolfgang Kapek ist Partner und Head of Employment bei Taylor Wessing in CEE. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen (auch grenzüberschreitende) Restrukturierungen, Betriebsübergänge und Entlassungen (inkl. Massenkündigungen und Sozialplänen), sonstige Betriebsvereinbarungen, Arbeits- & Managementverträge, Bonuspläne, Aktienoptionspläne, Pensionszusagen etc. Neben der vertraglichen Beratung begleitet er Mandanten auch regelmäßig in arbeitsgerichtlichen Prozessen und Verwaltungsverfahren.

Nachlese